Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu und St. Judas Thaddäus Berlin-Tempelhof

Aktuelles

Breaking News aus Herz Jesu / St. Judas Thaddäus Berlin-Tempelhof

+++

Anmeldesystem geht in Betrieb - Wir hatten Sie bereits informiert, daß wir ab 29.11.20 - 1. Advent - die Online-Anmeldung zu den nächsten Wochenend- und Feiertagsterminen anbieten. Auf der Startseite führt Sie der Button "Anmeldesystem" zur Anmeldeseite. Bitte klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, wenn Sie einen neuen Tab öffnen möchten, ansonsten benutzen Sie bitte die Zurück-Funktion des Browsers, um aus dem Anmeldesystem zurückzukommen zu dieser Seite.
Herzliches Danke an Chris für das Update der Startseite!

+++

Kennen Sie schon unsere Rubrik "Wort Gottes"? Dort finden Sie das Sonntagsevangelium und ein dazu ausgewähltes Kunstwerk. Frohe Botschaft und Halt in unruhiger Ruhezeit. Der Link befindet sich auf der Startseite.

+++

Das Pfarrbüro am Standort Herz Jesu bleibt trotz der Corona-Pandemie für Sie erreichbar:
Telefon: 030 - 751 80 06
Fax: 030 - 752 04 35
E-Mail: kontakt@kirche-herz-jesu-tempelhof.de

+++

Letzte Arbeiten an der Decke in St. Judas Thaddäus abgeschlossen. Das Gerüst an der Chorwand konnte am Freitag, 27.11., abgebaut werden. Das war der letzte Handschlag zur denkmalgerechten Dach-Instandsetzung mit komplett neuem, gedämmtem Schichtenaufbau, Kupferdachkante und Entwässerungssystem.
Wir danken allen Beteiligten für ihren Einsatz, gründliche Planung und Überwachung, handwerklich saubere Arbeit und die finanzielle Unterstützung:
Landesdenkmalamt Berlin
Untere Denkmalschutzbehörde Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Erzbischöfliches Ordinariat Berlin
D:4 - Architekten, Berlin-Hamburg
Ing.büro Ehlers, Berlin, SiGeKo
Dachdecker Viellechner, Berlin-Tempelhof
Langenlipsdorfer Fläming Bau - Putz-Stuck-Maler
Hentschel Blitzschutz, Lübbenau
drittwerk Metallbau, Berlin
Frau Fortmann, Berlin, Restauratorin

+++

CORONA

Gottesdienste dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen gefeiert werden. Die getroffenen Maßnahmen dienen zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus.
Alle anderen Veranstaltungen in unserer Gemeinde sind weiterhin abgesagt oder finden nur unter Einhaltung von besonderen Schutzmaßnahmen statt. Das mit den Behörden abgestimmte Schutzkonzept des Erzbistums Berlins zur Feier von Gottesiensten ist auf der Internetseite des Erzbistums veröffentlicht (www.erzbistumberlin.de/corona).
Die sich daraus ergebenden Regelungen in unserer Gemeinde finden Sie unter dem nachstehenden Link.

ANMELDUNG ZU DEN GOTTESDIENSTEN

Anmeldung zu den Gottesdiensten.pdf

Wir bitten alle, die an einem Wochenend-Gottesdienst teilnehmen möchten, sich telephonisch unter 030-7518006 oder online anzumelden.
Wir haben eine Möglichkeit zur Online-Anmeldung auf der Startseite installiert.

Es danken Ihnen
der Vorstand des Pfarrgemeinderates zusammen mit allen Ehrenamtlichen

+++++++++

PFARRBRIEF - GRUSSWORT DIAKON MARKGRAFF-KOSCH

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

wie haben Sie Weihnachten verbracht unter den harten Bedingungen, sich begrenzt zu treffen, nur im ganz kleinen Kreis zu feiern? Jeder von uns wird es anders erlebt haben, aber nicht so, wie früher vor der Krise gefeiert wurde. Viele Mitbürger mussten in Trauer Weihnachten erleben, da sie durch die Pandemie oder durch andere Krankheiten einen geliebten Menschen verloren haben. Da stellt sich von selbst die Frage: Warum lässt dieser Gott so etwas zu, der doch barmherzig und gnädig sein soll? Diese Frage begleitete mich selber im Jahr 2020 und löste bei mir eine schwere Glaubenskrise aus: Zweifel an diesen Gott, Jähzorn und selbst die Verneinung der Existenz Gottes. Aber wer kann uns die Frage beantworten? Die anderen Philosophien kreisen mehr um das irdische Leben - alles ist machbar, Kaufrausch befriedigt. Man kann der Wissenschaft vertrauen, sie wird alle Probleme lösen. Nein, alle Probleme werden eben nicht gelöst. Nicht durch Kaufrausch, nicht durch irdisches Glück oder durch die Wissenschaften. Es gibt Fragen, die nur der Glaube beantworten kann. Nur der Glaube kann Hoffnung schenken, weil ansonsten über das Irdische hinaus Hoffnungslosigkeit Gewinner über den Menschen bleibt und jedes Opfer der Pandemie eins zu viel wäre.

Doch wir als Christen sollten uns nicht damit schmücken, auf die Leidfrage eine klare Antwort zu besitzen. Glaube heißt nicht wissen, aber Glaube ist Vertrauen in ein DU, der für mich, für Sie sorgt, mich behütet, Sie behütet, trägt in Freude und Trauer, Leid und Glück.

Dieses Vertrauen will Jesus in uns wecken und Grund dafür legen: „Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich“ (Joh 14,1). Dazu ist ER in die Welt gekommen und aus der Ewigkeit vom Vater Mensch geworden. An IHM hat sich erfüllt, was wir als tröstliche Hoffnung erwarten.

Was wird uns das Jahr 2021 bringen? Ich persönlich weiß es nicht und Sie wissen es auch nicht. Ist Licht am Ende des Tunnels von Corona zu sehen, weil jetzt die Impfstoffe da sind? Darauf können wir hoffen, wenn die Impfungen wirklich vor Ansteckungen schützen. Bis dahin aber bleibt die AHA - Regelung ein wirksames Mittel. Alles andere können wir nur in Gottes Hände legen, auch das Jahr 2021. Bleiben Sie alle behütet!

Schon im Buch Numeri aus dem Alten Testament spricht der Bruder des Moses, Aaron, den Segen über den Menschen aus, der Gott vertraut: „Der Herr segne und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig. Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil“ (Num 6, 24-26) Dieser Segen möge uns begleiten durch 365 Tage und hoffen lassen: Gott ist bei uns in den Höhen und Tiefen des Lebens.

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön vom Seelsorgeteam Herz Jesu für alle, die mitgeholfen haben im Jahr 2020 in beiden Kirchen und damit selber zum Segen geworden zu sein durch die Mithilfe am Aufbau des Leibes Christi in den verschiedenen Diensten und Hilfeleistungen. Stellen wir auch den pastoralen Raum, der hoffentlich im Jahr 2022 mit dem 01.01. startet, unter seinen Schutz, damit die vier Gemeinden zu einer Pfarrei zusammenwachsen, um für die Menschen da zu sein in Freude und Leid und ihnen eine Hoffnung mitgeben können, die uns selber trägt.

Ihr
Thomas Markgraff-Kosch, Diakon

+++++++++

Gottesdienste

REGELUNGEN ZUM GESANG IN DEN GOTTESDIENSTEN

- Stand 16.12.2020 -

Liebe Gemeinde,

aufgrund der weiterhin hohen Zahl von Neuinfektionen mit dem Corona-Virus sind die Regelungen zum Gesang in den Gottesdiensten wieder ver-schärft worden. Der Gemeindegesang ist zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus zurzeit untersagt. Grund dafür ist der höhere Aus-stoß von Aerosolen beim Singen im Vergleich zum Sprechen. Aerosole sind mikroskopisch kleine Partikel, die durch die Atemluft verbreitet werden. Sie gelten als wichtiger Überträger bei Infektionen mit dem Corona-Virus.

Ausnahmen gelten für den Gesang einer Kantorin/eines Kantors und des Priesters mit entsprechend großen Abständen zu anderen Personen. Diese Regelungen beruhen auf staatlichen Vorgaben und dem aktuellen Schutz-konzept für die Feier von Gottesdiensten des Erzbistums Berlin.

Darüber hinaus gelten weiterhin für alle Besucherinnen und Besucher in der gesamten Kirche eine Maskenpflicht sowie die Einhaltung des Min-destabstands von 1,5 Metern. Zur Sicherstellung der Abstände nehmen Sie bitte nur die in der Kirche gekennzeichneten Plätze ein. Achten Sie bitte auch auf die Hinweise und Anweisungen der Aufsichtspersonen. Die Dauer von Gottesdiensten ist vom Erzbistum Berlin zudem auf ca. 45 Minuten be-grenzt worden.
Bei möglichen Änderungen informieren wir Sie über die Vermeldungen und Aushänge in unseren Kirchen.
Das vollständige Schutz- und Hygienekon-zept unserer Gemeinde ist als Aushang in den Schaukästen nachzulesen.
Wir bitten Sie, mit den Regelungen unseres Schutz- und Hygienekonzepts aus Rücksicht voreinander verantwortungsvoll umzugehen und bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Bleiben Sie gesund!

Matthias Wölki

LINK zu den Gottesdiensten im Januar 2021

Einladung zu den Gottesdiensten im Januar 2021.pdf

+++++++++

Termine +++ Hinweise

Weitere wichtige Termine und Hinweise auch unter Kapitel Liturgie und Glaube / Termine - Vermeldungen / Kalender / Ministranten / Jugend / Kolping

TREFFEN DER MINISTRANTEN- UND JUGENDGRUPPE

Treffen der Ministranten- und Jugendgruppe

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Gemeinde,

aufgrund der weiterhin hohen Zahlen an Corona-Infizierten und den damit verbundenen staatlichen Vorgaben müssen leider weiterhin alle Treffen der Ministranten, der Ministrantenausbildung und der Jugendgruppe sowie die Jugendmessen vorerst bis mindestens Anfang Februar 2021 abgesagt werden.
Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Jedoch ist dies die einzige Mög-lichkeit, verantwortungsvoll mit der derzeitigen Situation umzugehen. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung und Aufgabe, diese Pandemie einzudämmen und die Zahl der Corona-Infizierten und Toten weiter abzu-senken. Auch wir rufen dazu auf, soziale Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren und damit die weitere Verbreitung des Corona-Virus abzu-schwächen.
Sobald wieder Treffen möglich sein werden, werden wir euch umgehend benachrichtigen. Die Termine der Gruppen können dann auch den Vermel-dungen und den Schaukästen entnommen werden.

Durch die Entwicklung des Corona-Impfstoffs besteht für das Jahr 2021 die Hoffnung, wieder mehr Normalität als im vorherigen Jahr zu erleben. Daher wird auf pastoraler Ebene auch mit den Vorbereitungen des B96-Zeltlagers über Christi Himmelfahrt begonnen – sowohl mit Präsenz auf der gemein-samen Fahrt als auch bei Bedarf in einer lokalen oder digitalen Variante. Ebenso ist in unserer Gemeinde die Ministrantenfahrt in der letzten Woche der Sommerferien vom 01.-06. August 2021 in Planung.

Wir wünschen euch, euren Familien und unserer gesamten Gemeinde be-sonders in dieser schwierigen Zeit ein gesundes und fröhliches neues Jahr 2021 – in der Hoffnung, dass wir uns als Gemeinschaft bald wiedersehen können.

Die Ministrantinnen und Ministranten

Kolpingfamilie: Termine Januar 2021

Z. Zt. finden keine Veranstaltungen statt.

+++++++++