Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu und St. Judas Thaddäus Berlin-Tempelhof

Wahlen zu Gemeinderat und Pfarreirat am 06./07.11.2021

Unsere neue Pfarrei Hl. Johannes XXIII. besteht aus vier Gemeinden (Herz Jesu, Maria Frieden, Salvator und St. Theresia vom Kinde Jesu) und zahlreichen Orten kirchlichen Lebens. Das erfordert eine neue Struktur der Gremien, um Beteiligung sowohl vor Ort als auchin der gesamten Pfarrei zu ermöglichen. An die Stelle der bisherigen Pfarrgemeinderäte treten zum 01.01.2022 nun vier Gemeinderäte und ein übergeordneter Pfarreirat. Die Wahlen dazu werden am 06./07.11.2021 in Ihrer Gemeinde vor Ort stattfinden. Die Amtszeit der beiden Gremien beträgt jeweils drei Jahre.

Was ist der Unterschied zwischen Gemeinderat und Pfarreirat?
Grundsätzlich zählen beide Gremien zu den Pastoralräten, die das Laienapostolat koordinieren und die apostolische Tätigkeit fördern. Die Mitwirkung ist ein Ehrenamt.
Der Pfarreirat nimmt diese Aufgaben auf der Ebene der Pfarrei wahr. Für die einzelne Gemeinde innerhalb der Pfarrei ist der Gemeinderat zuständig. Dabei orientieren sich beide Gremien am Pastoralkonzept unserer Pfarrei, das am 28.10.2020 vom Pastoralausschuss einstimmig angenommen und im Mai 2021 veröffentlicht wurde.

Aufgaben des Gemeinderates
Ziel des Gemeinderates ist der Aufbau und der Erhalt einer lebendigen Gemeinde. Dabei sollen alle Fragen, die die Gemeinde betreffen, beraten und dazu Beschlüsse gefasst werden. Als Bindeglieder zum Pfarreirat sollen geeignete Personen in diesen entsandt werden. Der Gemeinderat ist Ansprechpartner für die Gruppen und Initiativen der eigenen Gemeinde.

Aufgaben des Pfarreirates
Analog zu den Aufgaben des Gemeinderates (Beratung und Beschlussfassung) nimmt der Pfarreirat diese für die Pfarrei wahr. Der Pfarreirat ist in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinderäten und dem Pastoralteam für die Entwicklung, Fortschreibung und Umsetzung des Pastoralkonzeptes der Pfarrei verantwortlich (§ 18 (5) der Satzung für die Gemeinderäte und die Pfarreiräte im Erzbistum Berlin). Das Pastoralkonzept und seine Umsetzung werden durch den Pfarreirat mit dem Pastoralteam einmal im Jahr evaluiert und gegebenenfalls überarbeitet (§ 3 (2) der Satzung für die Gemeinderäte und die Pfarreiräte im Erzbistum Berlin).
Die Satzung für die Gemeinderäte und die Pfarreiräte im Erzbistum Berlin finden Sie sowohl auf der Salvator-Homepage (salvator-lichtenrade.de/pastoraler-raum) als auch auf der Homepage des Erzbistums Berlin (erzbistumberlin.de/wir-sind/wo-glauben-raum-gewinnt/materialien).

Wahl des Gemeinderates
Am 06./07.11.2021 werden die beiden vorgestellten Gremien von Ihnen gewählt. Bitte nehmen Sie Ihr Stimmrecht wahr und gestalten Sie mit Ihrer Stimme die Gremien der neuen Pfarrei mit. Sollten Sie Interesse an einer aktiven Mitarbeit haben, können Sie sich gerne an Monika Langer unter monika.langer@online.de wenden.
Im Rahmen der am 13.06.2021 geplanten Pfarrversammlung können Sie Ihre Fragen zu den im Herbst anstehenden Wahlen stellen.
Die vier Darstellungen des Diözesanrates der Katholiken im Erzbistum Berlin geben einen detaillierteren Überblick über die Aufgaben von Gemeinde- und Pfarreirat.
Die Grafik des Erzbistums Berlin stellt die Struktur aller Gremien der neuen Pfarrei in Gesamtheit dar.

Monika Langer

Ein langer Weg

Wo Glauben Raum gewinnt – ein Rückblick auf einen langen Weg


In den letzten Monaten ist es etwas still geworden – nicht nur im Advent und an Weihnachten, sondern bedingt durch die Corona-Pandemie war es nicht mehr so einfach möglich, sich zu treffen, sich auszutauschen, Informationen beim Treffen auf dem Kirchhof weiterzugeben …

Mit dem Artikel „Wo Glauben Raum gewinnt – wo stehen wir“ sollen Sie auf den aktuellen Stand gebracht werden. Doch zuerst ein Rückblick auf diese von Kardinal Woelki (Erzbischof von Berlin 2011-2014) angestoßene Umgestaltung: Im Jahr 2014 begann bei uns der Prozess mit der sogenannten „Findungsphase“. Ziel dieser ersten Phase war es, herauszufinden, mit welchen an Salvator angrenzenden Pfarreien eine gemeinsame Zukunft vorstellbar ist. Damals wurden mit allen umliegenden Pfarreien und deren Gremien Gespräche geführt, um sich gegenseitig kennen zu lernen. Ende 2015 war klar: Die Pfarreien Herz Jesu, Maria Frieden, Salvator und St. Theresia vom Kinde Jesu wollen es gemeinsam wagen. Am 22. April 2016 begann mit einem feierlichen Gottesdienst in Maria Frieden – diesem stand unserer Erzbischof Dr. Heiner Koch vor – die zweite Phase, die Entwicklungsphase. Dieser Termin wird „Start des Pastoralen Raumes“ genannt.

Diese Entwicklungsphase sollte die dreijährige Zeit sein, in der die vier genannten Pfarreien und die zahlreichen Orte kirchlichen Lebens gemeinsam einen geistlichen Prozess beginnen sollten. Warum konnte diese Phase nicht wie geplant nach drei Jahren abgeschlossen werden? Wie ist es zu dieser Verzögerung gekommen?

Wie vielen von Ihnen bekannt sein dürfte, musste Pfarrer Rainer Lau Ende September 2017 seine Rolle als Leiter der Entwicklungsphase krankheitsbedingt aufgeben. An seine Stelle trat ein dreiköpfiges Leitungsteam bestehend aus Pfarrer Bernhard Schlosser (zu diesem Zeitpunkt Pfarrer in Herz Jesu Tempelhof), Herrn Joachim Sponholz (aus der Pfarrei St. Theresia vom Kinde Jesu) und unserer PGR-Vorsitzenden Sabine Halfpap. In dieser neuen Konstellation übernahm das Leitungsteam die Aufgaben von Pfarrer Lau im Prozess „Wo Glauben Raum gewinnt".

Im Pastoralausschuss wurden zahlreiche Themenfelder bearbeitet mit dem Ziel, am Ende ein Pastoralkonzept zu erstellen, das die Grundlage für die Zukunft als neue Pfarrei bilden soll. Die einzelnen Ergebnisse wurden jedem Pfarrgemeinderat der vier Pfarreien vorgestellt und erst nach dessen Zustimmung wurde daran weiter gearbeitet.

Parallel zu diesem geistlichen Prozess beschäftigte sich die AG Finanzen mit den harten Fakten: dem Geld. Dieser Teil des Prozesses wurde von Verwaltungsleiter Maik Hupe geleitet, der seit Januar 2018 neben unserem Pastoralen Raum auch den ehemaligen Pastoralen Raum Königs Wusterhausen/Eichwalde betreute. Zum 01.01.2020 übernahm diese Funktion Stephan Glaßmeyer.

Im Sommer 2020 wurden die letztendlichen Vorschläge zum Pastoralkonzept zusammengefasst und den Mitgliedern des Pastoralausschusses als Gesamtkonzept vorgelegt.

Im Spätsommer 2020 wurden weitreichende personelle Veränderungen bei den Priestern in unserem Pastoralen Raum bekannt. Pfarrer Bernhard Schlosser wurde zum 01.10.2020 als Pfarrer von Herz Jesu von Pfarrer Arduino Marra abgelöst, der für die beiden Pfarreien Herz Jesu und Salvator als Pfarradministrator eingesetzt wurde. Somit stand ein weiterer Wechsel im Leitungsteam an, dem nun neben Pfarrer Marra weiterhin Frau Halfpap und Herr Sponholz angehören. Pfarrer Rainer Lau verzichtete auf die Pfarrei Salvator und ist seit 01.10.2020 als Subsidiar eingesetzt.

Der Pastoralausschuss tagte in 2020 insgesamt dreimal – eine Sitzung musste coronabedingt ausfallen. Dabei wurden weitreichende Beschlüsse gefasst, die die Grundlage für den Start als neue Pfarrei am 01.01.2022 bilden. Ohne diese im folgenden Artikel aufgeführten Festlegungen wäre der Termin nicht zu halten gewesen und der Prozess wäre in das insgesamt NEUNTE Jahr gegangen.

Monika Langer,
PGR-Mitglied Salvator

Orte kirchlichen Lebens

Dieser Begriff wurde für die Pastoralen Räume geprägt. Weitere Informationen dazu gibt das Ezbistum: Pastorale Räume

Folgende Orte Kirchlichen Lebens gibt es auf dem Gebiet unseres Pastoralen Raums:

Orden und geistliche Gemeinschaften

Schwestern der Kleinen Blumen von Bethanien - Mangalore
Götzstr. 73, 12099 Berlin

Schwestern von der heiligen Elisabeth
Bäumerplan 24, 12101 Berlin

Gemeinschaft Monte Crucis
Arcostr. 15, 15831 Mahlow

Kindertagesstätten

Kath. Kita Maria Frieden
Kaiserstr. 28-29, 12105 Berlin

Kath. Kita Herz Jesu
Templerzeile 15, 12099 Berlin

Kath. Kita St. Judas Thaddäus
Bäumerplan 23, 12101 Berlin

Schulen

Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule, Hebammenschule im St. Joseph Krankenhaus
Wüsthoffstr. 15, 12101 Berlin

Karitative Einrichtungen

St. Joseph Krankenhaus Tempelhof (Elisabeth Vinzenz Verbund)
Wüsthoffstr. 15, 12101 Berlin

Caritas Seniorenwohnheim Erna Lindner
Caritas Altenhilfe gGmbH
Bahnhofstr. 7a, 12305 Berlin

Caritas Behindertenpflegewohnheim St. Elisabeth-Haus
Caritas-Krankenhilfe Berlin e. V.
Briesingstr. 22, 12307 Berlin

Malteser Hilfsdienst e. V., Betreutes Wohnen St. Teresa
Götzstraße 73, 12099 Berlin

Caritas-Sozialstation Tempelhof Nord
Caritas Altenhilfe gGmbH
Felixstr. 33, 12099 Berlin

Verbände und Gruppen

Kolpingfamilie Lichtenrade
Siegfried Pohl (Vorsitzender)

Kolpingfamilie Mariendorf
Heike Hermanns-Engelmann (Vorsitzende)

Kolpingfamilie Tempelhof
Angelika Stegemann (Vorsitzende)

Gemeinschaft Kath. Männer u. Frauen im Bund Neudeutschland (KMF-ND)
Johannes Moser
Wolziger Zeile 20, 12307 Berlin

action 365
Ökumenische Basisgruppen
Klaus-Peter Heyduck
Alt-Mariendorf 41, 12107 Berlin

Friedhöfe

St. Michael-Friedhof (neuer)
Gottlieb-Dunkel-Str. 29, 12099 Berlin

St. Matthias-Friedhof, Friedhofsverwaltung
Röblingstr. 91, 12105 Berlin